Stiftung MenschMobil
Dabow & Collegen Rechtsanwaltsges. mbH
Heidbergstraße 104
22846 Norderstedt

 

Tätigkeitsbericht für das Jahr 2009

Die Stiftung hat ihre Arbeit am 1.1.2009 aufgenommen. Schwerpunkt lt. Satzung ist die Anschaffung eines Reisebusses mit behindertengerechter Ausstattung. Er soll dazu dienen, Personen mit Beeinträchtigungen oder besonders niedrigem Einkommen (§ 53 Nr. 2 AO) die Teilnahme an Fahrleistungen zu ermöglichen. (Hinweis auf § 2 der Satzung) Der Bus soll zu diesem Zweck an Schulen, gemeinnützige Vereine und Stiftungen, Alten- und Pflegeheime und zu Ausbildungszwecken zu Selbstkosten vermietet werden.

Aufgrund der Vermögensverhältnisse der Stiftung kommt nur die Anschaffung eine gebrauchten Busses in Frage. Die hierzu aufgenommenen Verhandlungen führten im 4. Quartal zum Erfolg, Allerdings konnte der Bus erst im Folgejahr angeschafft werden. Es handelt sich um einen Reisebus mit Rampe und Einrichtung für bis zu 11 Elektrorollstühlen, behindertengerechtem WC und Innenlift. Er entspricht damit den Bedingungen des in § 2 der Satzung ausführlich dargestellten Stiftungszwecks.

Im Jahr 2009 erhielt die Stiftung Spenden in Höhe von 2.530,-- € und Zinsen in Höhe von 1.724,50 €. Die Kosten der Ingangsetzung wurden mit 8.341,70 € aktiviert und auf 5 Jahre abgeschrieben.

Nach Abzug der Kosten des Zweckbetriebes verblieb ein Überschuss von 919,46 €, der im Folgejahr für die Kosten des Reisebusses verwendet werden sollen.

Die Buchführung der Stiftung entspricht den gesetzlichen Anforderungen. Der Überschuss wurde durch die Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben ermittelt. Der Bankbestand entspricht dem letzten Kontoauszug der Bank.

Die Überschussrechnung ist Bestandteil dieses Berichtes.

Norderstedt, den 27.05.2010